Rechtsfolgen der Corona-Krise im Sport

Wird die Saison abgebrochen? Welche Tabelle zählt dann? Gelten die Arbeitsverträge von Spielern und Trainern ohne Einschränkungen weiter? Enden befristete Verträge, auch wenn die Saison verlängert wird? Können Vereine für ihre Mitarbeiter Kurzarbeit anordnen? Erhalten Dauerkarteninhaber ihr Geld zurück?
Durch die behördlichen Verbote ist ein Trainings- und Wettbewerbsbetrieb derzeit nicht möglich. Müssen die Vereine dennoch das Gehalt ihrer Mitarbeiter weiterzahlen? Können sie Kurzarbeitergeld (KUG) bei der Bundesagentur für Arbeit beantragen?

Im Interview mit den Stuttgarter Nachrichten am 20. März 2020 beantwortet der Stuttgarter Rechtsanwalt Dr. Marius Breucker diese und andere rechtliche Fragen im Zusammenhang mit der Coronakrise.

Weitere Informationen finden sich auch unter:

https://www.wueterich-breucker.de/blog

 

Zum Interview mit den Stuttgarter Nachrichten:

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.sportrechtsexperte-ueber-moegliche-folgen-der-coronakrise-dann-waere-rb-leipzig-deutscher-meister.e0126d27-ae46-43cd-83ff-6da1a8f8578e.html?reduced=true

 

 

Wolfgang Pichler fährt zu den Olympischen Spielen nach Pyeongchang

Wolfgang Pichler fährt zu den Olympischen Spielen nach Pyeongchang

Wolfgang Pichler fährt als Chefcoach der Schwedischen Biathlon-Mannschaft zu den Olympischen Spielen nach Pyeongchang. Dies gab das Schwedische Olympische Komitee (SOK) am 26. Januar 2018 bekannt. „Ich bin froh, dass die Angelegenheit geklärt ist, und ich mich voll und ganz auf die Vorbereitung der Mannschaft konzentrieren kann“, sagte Pichler und ergänzt: „Mein Anwalt Dr. Breucker konnte das SOK überzeugen, dass meiner Teilnahme nichts entgegensteht.“

Quelle: Wolfgang Pichler fährt zu den Olympischen Spielen nach Pyeongchang

Jurist zur CAS-Entscheidung – „Wir tun nicht gut daran, Kollektivstrafen zu verhängen“

Hätte das IOC auf das russische Staatsdoping besser mit einer Kollektiv-Sperre reagiert? Marius Breucker widerspricht: „Den Einzelnen nur aufgrund der Strukturen ohne einen individuellen Schuldnachweis auszuschließen, halte ich rechtsstaatlich für fragwürdig“, sagte der Jurist im Dlf.

Weiterlesen unter: Jurist zur CAS-Entscheidung – „Wir tun nicht gut daran, Kollektivstrafen zu verhängen“

Vereinsrecht: Darf ein Vorstand den Verein und zugleich sein Unternehmen vertreten?

Stempel - PM- Vereinsrecht - Darf ein Vorstand den Verein und zugleich sein Unternehmen vertreten

 

Schließt ein Vorstandsmitglied eines eingetragenen Vereins (e. V.) im Sinne des BGB einen Vertrag einerseits als Vertreter des Vereins und andererseits als Vertreter (etwa Geschäftsführer) eines Unternehmens, so ist dieser Vertrag grundsätzlich unwirksam: § 181 BGB versagt Rechtsgeschäften, die einen Vertreter mit sich im eigenen Namen oder als Vertreter eines Dritten abschließt, grundsätzlich die rechtliche Wirkung.

Etwas anderes gilt, wenn der Verein dem Vertreter im konkreten Fall ein solches „Insichgeschäft“ ausdrücklich erlaubt hat. Eine weitere Ausnahme gilt, wenn sich das Rechtsgeschäft ausschließlich auf die Erfüllung einer tatsächlich bestehenden Verbindlichkeit beschränkt; denn in diesem Fall droht weder dem Verein noch dem beteiligten Unternehmen ein Nachteil.

Weiterlesen unter: https://www.ptext.net/nachrichten/vereinsrecht-1278755

Neuer Ansatz im Antidopingkampf: Experten plädieren für Entlastungsnachweis

Doping: Experten machen neuen Vorschlag zum Anti-Doping-Kampf –

Die „Rheinische Post widmete sich in ihrer Ausgabe vom 7. September 2017 neuen Ansätzen zur Dopingbekämpfung: Der Stuttgarter Rechtsanwalt und Antidopingexperte Marius Breucker schlägt vor, das derzeitige Kontrollsystem durch einen Entlastungsnachweis der Sportler und Verbände zu ergänzen. Demnach müssten die Athleten und ihre Sportverbände aussagekräftige Parameter dokumentieren, um ein Negativattest der WADA zu erhalten. Dieses müsse wiederum zur Voraussetzung für die Teilnahme an offiziellen Wettkämpfen gemacht werde, so Breucker.

Experten suchen nach neuen Wegen im Anti-Doping-Kampf. Ein Vorschlag sieht vor, die Beweispflicht umzukehren und von Verbänden und Sportlern zu verlangen, vor Wettkämpfen ihre Sauberkeit nachzuweisen.

Lesen Sie den ganzen Artikel auf RP-Online.de: Doping: Experten machen neuen Vorschlag zum Anti-Doping-Kampf

Sportrecht – „Datenbank für alle Veranstalter wäre sinnvoll“

Nach Kenntnis von einem möglichen Dopingverstoß leitet der zuständige Verband oder die NADA ein Ergebnismanagementverfahren ein. Im Zuge dessen kann der Athlet vorläufig suspendiert werden, wodurch er die Berechtigung zur Teilnahme an offiziellen Wettkämpfen verliert. Manche Sportler ignorieren diese Entscheidung und nehmen trotz Suspendierung an Wettbewerben teil.

Über die Voraussetzungen und den Ablauf im Falle einer vorläufigen Suspendierung bei einem bekannt gewordenen, möglichen Dopingverstoß und die Möglichkeiten zur effektiven Durchsetzung sprach der Deutschlandfunk (DLF) im Interview mit dem Stuttgarter Sportrechtler Dr. Marius Breucker aus der Kanzlei Wüterich Breucker am 29. Juli 2017:

 

Hier geht es zum Interview: Sportrecht – „Datenbank für alle Veranstalter wäre sinnvoll“

 

openPR – Konfliktlösung durch Schiedsgutachten oder Schiedsgericht

Vertragliche Streitigkeiten – etwa im Kaufrecht oder im Werkvertragsrecht – entzünden sich häufig an der Frage eines Mangels: Weist der Kaufgegenstand tatsächlich die vereinbarte Beschaffenheit („Sollbeschaffenheit“) auf oder weicht er hiervon negativ ab?

Quelle: Konfliktlösung durch Schiedsgutachten oder Schiedsgericht – openPR

Wer trägt die Kosten des Nebenintervenienten?

Pressetexte – Wer trägt die Kosten des Nebenintervenienten? – BUSINESS-PANORAMA.de

Zwar wird – wer nicht gerade Rechtsanwalt ist – im Zweifel gerne auf eine Beteiligung an Rechtsstreitigkeiten verzichten.

Quelle: Pressetexte – Wer trägt die Kosten des Nebenintervenienten? – BUSINESS-PANORAMA.de

Volleyball – Allianz MTV Stuttgart

Volleyball – Allianz MTV Stuttgart: Anzeige gegen Schmuddel-Fotografen – Sportmix – Stuttgarter Nachrichten

Allianz MTV Stuttgart

Die Rechte an Bildern von Sportlern und die Bildberichterstattung von Sportwettbewerben werfen immer wieder rechtliche Fragen auf – aktuell im Fall des Volleyball-Bundesligisten Allianz MTV Stuttgart: Volleyball – Allianz MTV Stuttgart: Anzeige gegen Schmuddel-Fotografen – Sportmix – Stuttgarter Nachrichten