Nach Urteil zu Athletenvereinbarung: Wie der Fall Pechstein die Sportgerichte verändert – Sport – Tagesspiegel

Nach Urteil zu AthletenvereinbarungWie der Fall Pechstein die Sportgerichte verändert

Claudia Pechstein könnte mit ihrer Klage die Sportgerichtsbarkeit revolutionieren.

Prozesskostenhilfe, Öffentlichkeit und unabhängige Richter – was in deutschen Gerichten normal ist, gilt an Sportgerichten häufig nicht. Nach einem Urteil des Münchner Landgerichts könnte sich das bald ändern. Dann wird der Fall Pechstein zu einem Fall für den Bundestag.

via Nach Urteil zu Athletenvereinbarung: Wie der Fall Pechstein die Sportgerichte verändert – Sport – Tagesspiegel.

DESG-Anwalt: «Kleines Beben in Sportgerichtsbarkeit» | Sportarten von A bis Z – Frankfurter Rundschau

DESG-Anwalt: «Kleines Beben in Sportgerichtsbarkeit»

MÜNCHEN –

DESG Anwalt Kleines Beben in Sportgerichtsbarkeit Frankfurter Rundschau

Marius Breucker, der Anwalt der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft DESG, hat das Gerichtsurteil zur Schadenersatzklage von Claudia Pechstein als «kleines Beben in der Sportgerichtsbarkeit» bezeichnet.

Das Landgericht München I hatte die geschlossenen Schiedsvereinbarungen Pechsteins mit den Verbänden für unwirksam erklärt. Damit stellte die Kammer zugleich das gesamte System der Sportgerichtsbarkeit infrage.

via DESG-Anwalt: «Kleines Beben in Sportgerichtsbarkeit» | Sportarten von A bis Z – Frankfurter Rundschau.

DESG-Anwalt: „Kleines Beben in Sportgerichtsbarkeit“

Eisschnelllauf

DESG-Anwalt Kleines Beben in Sportgerichtsbarkeit

DESG-Anwalt: „Kleines Beben in Sportgerichtsbarkeit“

München (dpa) – Marius Breucker, der Anwalt der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft DESG, hat das Gerichtsurteil zur Schadenersatzklage von Claudia Pechstein als „kleines Beben in der Sportgerichtsbarkeit“ bezeichnet.

via DESG-Anwalt: „Kleines Beben in Sportgerichtsbarkeit“.

B.Z. Berlin – Großes Beben nach dem Pechstein-Urteil

Pechstein-Urteil

Großes Beben nach dem Pechstein-Urteil

Ihre Schadensersatzforderungen wurden abgewiesen, doch die Atleten-Vereinbarung für unwirksam erklärt.

Claudia Pechstein (42) hat mit ihrer Schadenersatzklage vor dem Landgericht München I das System der Sportgerichtsbarkeit in ihren Grundfesten erschüttert. B.Z. beantwortet die wichtigsten Fragen.

via B.Z. Berlin – Großes Beben nach dem Pechstein-Urteil.

Pechstein-Urteil stellt Sportgerichtsbarkeit infrage | WAZ.de

Klage

Pechstein-Urteil stellt Sportgerichtsbarkeit infrage

26.02.2014 | 15:20 Uhr

Pechstein-Urteil stellt Sportgerichtsbarkeit infrage

Claudia Pechstein könnte mit ihrer Klage gegen den Eislauf-Weltverband ISU erheblichen Einfluss auf die deutsche Sportgerichtsbarkeit ausgeübt haben. Das Münchner Landgericht erklärte den Schiedsgerichts-Zwang für Sportler für unwirksam.

München/Berlin.  Claudia Pechstein erhält keinen Schadenersatz, ihr Anwalt feiert das Urteil des Münchner Landgerichts aber als Erfolg für die Athleten. Die Kammer erklärte den Schiedsgerichts-Zwang für Sportler für unwirksam. Künftig sollen Sportler ein Wahlrecht haben.

via Pechstein-Urteil stellt Sportgerichtsbarkeit infrage | WAZ.de.

Claudia Pechstein: Teilerfolg für Eisschnellläuferin – Sportmeldungen – Stuttgarter Zeitung

Claudia Pechstein

Teilerfolg für Eisschnellläuferin

Von SIR/dpa 26. Februar 2014 – 11:50 Uhr

stuttgarter-zeitung

Claudia Pechstein erhält keinen Schadenersatz, ihr Anwalt feiert das Urteil des Münchner Landgerichts aber als Erfolg für die Athleten. Die Kammer erklärte den Schiedsgerichts-Zwang für Sportler für unwirksam.

via Claudia Pechstein: Teilerfolg für Eisschnellläuferin – Sportmeldungen – Stuttgarter Zeitung.

Claudia Pechstein: Gericht in München weist Klage ab – Sport – Süddeutsche.de

26. Februar 2014, 09:57

Niederlage für Eisschnellläuferin

Sotschi 2014 - Eisschnelllauf

Gericht bremst Claudia Pechstein

In Sotschi lief es nicht gut für Claudia Pechstein, vor Gericht ebenso wenig: Die Athletin scheitert mit ihrer Schadenersatzklage. Das Landgericht München erkennt das Urteil des Internationalen Sportgerichtshofs an – stellt allerdings das gesamte System der Sportgerichtsbarkeit infrage.

via Claudia Pechstein: Gericht in München weist Klage ab – Sport – Süddeutsche.de.

Pechstein-Urteil stellt Sportgerichtsbarkeit infrage – Nachrichten – DIE WELT

München – Claudia Pechstein erhält keinen Cent Schadenersatz, könnte aber ein «Beben» für die Sportgerichtsbarkeit ausgelöst haben.

Klägerin

Das Landgericht München I wies zwar die Klage der Berliner Eisschnelllauf-Olympiasiegerin gegen den Eislauf-Weltverband ISU und die Deutsche Eisschnelllauf-Gemeinschaft DESG ab, stellte mit seinem Urteil aber das gesamte System der Sportgerichtsbarkeit in Deutschland infrage. Die 37. Kammer des Zivilgerichts erklärte die geschlossenen Schiedsvereinbarungen Pechsteins mit den Verbänden für unwirksam.

viaPechstein-Urteil stellt Sportgerichtsbarkeit infrage – Nachrichten – DIE WELT.

Schadensersatzklage: Teilerfolg für Pechstein – Sportpolitik – FAZ

Schadensersatzklage

Teilerfolg für Pechstein

Eisschnellläuferin vor Gericht: Claudia Pechstein hat einen Teilerfolg erzielt

Teilerfolg für Claudia Pechstein: Zwar hat das Landgericht München I eine Schadensersatzklage gegen die Eisschnelllaufverbände zurückgewiesen. Die Kammer stellt aber die Sportgerichtsbarkeit insgesamt infrage.

26.02.2014

via Schadensersatzklage: Teilerfolg für Pechstein – Sportpolitik – FAZ.

DESG-Anwalt: Kleines Beben in Sportgerichtsbarkeit – News Deutschland

DESG-Anwalt: „Kleines Beben in Sportgerichtsbarkeit“

26.02.2014

newsdeutschland

München (dpa) – Marius Breucker, der Anwalt der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft DESG, hat das Gerichtsurteil zur Schadenersatzklage von Claudia Pechstein als „kleines Beben in der Sportgerichtsbarkeit“ bezeichnet. Das Landgericht München I hatte die geschlossenen Schiedsvereinbarungen Pechstein…

via DESG-Anwalt: Kleines Beben in Sportgerichtsbarkeit – News Deutschland.