Darf ein Vereinsvorstand den Austritt aus einem Mitgliedsverband erklären?

Kurzbeschreibung:

Viele Vereine sind zur Erfüllung ihres satzungsmäßigen Zwecks in einem übergeordneten Verband organisiert. Dies gilt etwa für Fußballvereine, die Mitglied in ihrem jeweiligen Landesverband sind – zum Beispiel im Württembergischen Fußballverband. Andere Sportarten kennen auch eine direkte Mitgliedschaft der Vereine im Bundesverband.

via Darf ein Vereinsvorstand den Austritt aus einem Mitgliedsverband erklären?.

Sportrecht: Unwirksame Befristung von Spielerverträgen im ProfifußballPresseportal INAR – Pressemitteilungen und aktuelle Nachrichten

Sportrecht: Unwirksame Befristung von Spielerverträgen im Profifußball

Sportrecht: Unwirksame Befristung von Spielerverträgen im Profifußball

Nach dem Urteil des Arbeitsgerichts Mainz im Falle des Torhüters Heinz Müller gegen den FSV Mainz 05 diskutiert der Fußball die Befristung von Spielerverträgen.

Sportrecht: Unwirksame Befristung von Spielerverträgen im Profifußball

Für den Stuttgarter Sportrechtler Marius Breucker ist die Aufregung nicht ganz nachvollziehbar: “Die Regeln des Teilzeit- und Befristungsgesetzes besagen, dass die Befristung eines Arbeitsvertrages ohne Sachgrund nur bis zu zwei Jahren zulässig ist. Das gilt seit langem und ist keine neue Erkenntnis”.

via Sportrecht: Unwirksame Befristung von Spielerverträgen im Profifußball Presseportal INAR – Pressemitteilungen und aktuelle Nachrichten.

Befristung von Arbeitsverträgen im Profi-Fußball

Profi-Fußballvereine stellen Trainer und Spieler regelmäßig nur befristet ein. Während bei Trainern Ein- oder Zweijahresverträge üblich sind, werden Spieler gerne auch für eine längere Laufzeit verpflichtet. Auf diese Weise versuchen die Vereine, sich die Tätigkeit von hoffnungsvollen Talenten langfristig zu sichern oder jedenfalls eine Abfindungssumme zu erhalten, wenn die Spieler später zu einem anderen Verein wechseln sollten.

via Befristung von Arbeitsverträgen im Profi-Fußball.