Schiller in Zitaten zum Strafrecht

Schiller in Zitaten zum Strafrecht

Schiller für Juristen von Marius Breucker ist die Ausbeute des mehrjährigen Streifzuges durch Schillers Werke.
Knapp 400 Zitate zu Recht, Gerechtigkeit und verwandten Themen finden sich in diesem Buch.

 

Stiftungsrecht Umwandlung der unselbständigen in eine selbständige Stiftung


Kurzfassung: Wer mit seinem Vermögen einen bestimmten Zweck verfolgen will, kann dies über eine Stiftung erreichen. In Betracht kommen eine selbständige und eine unselbständige Stiftung

Quelle: Stiftungsrecht Umwandlung der unselbständigen in eine selbständige Stiftung

Stiftungsrecht Umwandlung der unselbständigen in eine selbständige St…

Kurzbeschreibung:

Stiftungsrecht Umwandlung der unselbständigen in eine selbständige Stiftung

Wer sein Vermögen dauerhaft einem bestimmten Zweck widmen will, kann es in eine Stiftung einbringen. In Betracht kommen eine selbständige und eine unselbständige Stiftung.

Themen in diesem Dokument:

– Begriff „Stiftung

– Selbständige Stiftung

– Unselbständige Stiftung

– Stiftung durch letztwillige Verfügung

– Stiftung durch Treuhandvertrag

– Von der unselbständigen zur selbständigen Stiftung

– Weisungen der Stifter

– Gestaltung des Stiftungsgeschäftes
Weitere Informationen sind auch unter:

https://mariusbreucker.wordpress.com/2015/10/16/stiftungsrecht-umwandlung-der-unselbstaendigen-in-eine-selbstaendige-stiftung/

zu finden.

 

Sportrecht – Regresspflicht des Störers gegenüber dem Verein


Nach dem Spielabbruch der DFB-Pokalbegegnung wegen eines Feuerzeugwurfs verhängte das DFB-Sportgericht gegen Osnabrück einen teilweisen Ausschluss der Zuschauer bei den Heimspielen gegen den VfB Stuttgart II und Rot-Weiß Erfurt. Ob und inwieweit der identifizierte Störer auch für Vertragsstrafen des DFB haftet, ist umstritten. Im nächsten Schritt wird der Verein den Täter in Regress nehmen“, prognostiziert Rechtsanwalt Marius Breucker.

Quelle: Sportrecht – Regresspflicht des Störers gegenüber dem Verein

Regress des Vereins gegen Störer bei Zuschauerausschreitungen

Regress des Vereins gegen Störer bei Zuschauerausschreitungen

Die Entwicklung zur Regresspflicht von Störern bei Fußballspielen bleibt in zweierlei Hinsicht spannend: Zum einen wird früher oder später die Regelung des § 9a Nr. 1 RuVO vor einem staatlichen Gericht auf den Prüfstand gestellt werden. Ob die verschuldensunabhängige Haftung mit dem derzeitigen, weitgefassten Tatbestand in vollem Umfang Bestand hat, wird sich dann zeigen. Zum anderen bleibt trotz der bislang nahezu einhelligen Rechtsprechung – soweit ersichtlich nur durchbrochen durch das Urteil des Landgerichts Hannover vom 26.05.2015 – umstritten, ob das Schadensrecht unter dem Gesichtspunkt der Kausalität und insbesondere des Schutzzwecks der Norm die vollumfängliche Regressierung der vom Sportverband verhängten Vertragsstrafen beim Störer gestattet.

Wirtschaftsrecht Projektzusammenarbeit – Austauschvertrag oder Gesell…

Wirtschaftsrecht Projektzusammenarbeit – Austauschvertrag oder Gesellschaft

Ob eine gesellschaftsrechtliche oder partiarische Ausgestaltung ei-ner Projektzusammenarbeit besser ist, lässt sich nicht generell sagen. Maßgeblich sind die Ziele der Projektbeteiligten und die individuellen Umstände. Entscheidend ist, dass im Vor-feld eine bewusste Entscheidung über die gewünschte Art und Weise der Zusammenarbeit getroffen und der Vertrag entsprechend gestaltet wird, um spätere unliebsame Überra-schungen auszuschließen.

viaWirtschaftsrecht Projektzusammenarbeit – Austauschvertrag oder Gesell….

Anmeldung eines Vereins zum Vereinsregister

Anmeldung eines Vereins zum Vereinsregister

Kurzfassung: Ein Idealverein („nicht wirtschaftlicher Verein“) erlangt seine Rechtsfähigkeit erst mit Eintragung in das Vereinsregister. Die Anmeldung muss zahlreiche gesetzliche Voraussetzungen erfüllen. Mit der Anmeldung muss der Vorstand eine unterzeichnete Satzung und Belege über seine Bestellung vorlegen.

viaAnmeldung eines Vereins zum Vereinsregister.

Marius Breucker – Vereinsrecht Eintragung im Vereinsregister

Vereinsrecht: Eintragung im Vereinsregister

 

Ein Verein erlangt Rechtsfähigkeit durch Eintragung im Vereinsregister. Dies gilt für den „normalen“ Verein, der landläufig als „Idealverein“ bezeichnet wird. Das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) spricht in § 21 vom „nicht wirtschaftlichen Verein“. Er unterscheidet sich vom „wirtschaftlichen Verein“, der einen unternehmerischen Zweck verfolgt und seine Rechtsfähigkeit nach § 22 S. 1 BGB durch staatliche Verleihung erlangt. Solche „wirtschaftlichen Vereine“ sind nur zulässig, wenn im Einzelfall eine Organisation in Form der „üblichen“ unternehmerischen Rechtsformen wie Aktiengesellschaft (AG), Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) oder Genossenschaft (eG) nicht in Betracht kommt. Das ist etwa bei der Verwertungsgesellschaft (VG) Wort oder der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger der Fall. Alle anderen Vereine – also die „klassischen“ Sportvereine, Kulturvereine, Musikvereine, Fördervereine oder Trägervereine – sind „nicht wirtschaftliche Vereine“ im Sinne des § 21 BGB.

viaMarius Breucker – Vereinsrecht Eintragung im Vereinsregister.

Müssen Vereine ihren Fußballern den Mindestlohn bezahlen

Gilt das Mindestlohngesetz für Vertrags-Fußballspieler?Müssen Vereine ihren Fußballern den Mindestlohn bezahlen? Diese Frage beschäftigt die Verantwortlichen der Vereine wie die betroffenen Spieler.

via Müssen Vereine ihren Fußballern den Mindestlohn bezahlen.

Gilt das Mindestlohngesetz für Vertrags-Fußballspieler?

Müssen Vereine ihren Fußballern den Mindestlohn bezahlen?

Diese Frage beschäftigt die Verantwortlichen der Vereine wie die betroffenen Spieler.

via Gilt das Mindestlohngesetz für Vertrags-Fußballspieler?.