Waldi steht ab sofort unter Artenschutz

Fußballnews – Stuttgarter Kickers: Maskottchen ‚Waldi‘ steht ab sofort unter ‚Artenschutz‘ – Die-Fans.de

Wie die gesamte Kickers-Familie freut sich auch Maskottchen ‚Waldi‘, dass die Spielzeit 2016/17 nun wieder im vollen Gange ist. Dem Waschbär schlugen von Anfang an die Sympathien entgegen, und er fühlt sich auf der Waldau sichtlich wohl. Nunmehr steht er auch offiziell unter ‚Artenschutz‘: Fußballnews – Stuttgarter Kickers: Maskottchen ‚Waldi‘ steht ab sofort unter ‚Artenschutz‘ – Die-Fans.de

Sportrecht

 Kein Recht auf „Zwangsaufstieg“

Zwei Schilder mit den Aufschriften "aufwärts" und "abwärts" kleben an einer Rolltreppe (picture alliance / dpa, Wolfram Steinberg)

Warum geht ein Zwangsabstieg, ein Zwangsaufstieg aber nicht? Der Zwangsabstieg des derzeitigen Siebtligisten SV Wilhelmshaven aus der Regionalliga ist rechtswidrig, das hat der Bundesgerichtshof entschieden. „Der Verein hat aber nicht automatisch Anrecht auf Entschädigung“, sagte Sportrechtsanwalt Marius Breucker im DLF.

Marius Breucker im Gespräch mit Astrid Rawohl:

Sportrecht – Kein Recht auf „Zwangsaufstieg“

Fußball in Großbritannien : Die Premier League fürchtet den Brexit – Sport – Tagesspiegel

Gestern war es nur eine Befürchtung, heute Realität: Der Brexit. Er könnte Englands Premier League um ihre Profis bringen. Erschienen ist dieser Artikel erstmals gestern, aktuell ist er heute.

Die Premier League fürchtet den Brexit
Die Premier League fürchtet den Brexit

 

Quelle: Fußball in Großbritannien : Die Premier League fürchtet den Brexit – Sport – Tagesspiegel

Schiller in Zitaten zum Strafrecht

Schiller in Zitaten zum Strafrecht

Schiller für Juristen von Marius Breucker ist die Ausbeute des mehrjährigen Streifzuges durch Schillers Werke.
Knapp 400 Zitate zu Recht, Gerechtigkeit und verwandten Themen finden sich in diesem Buch.

 

Deutschlandfunk Pressebeitrag 

Fußball – Kosovos UEFA-Beitritt sorgt für Diskussionen

Marius Breucker im Deutschlandfunk Pressebeitrag Fußball - Kosovos UEFA-Beitritt sorgt für Diskussionen

Seit Dienstag ist der Fußballverband des Kosovo 55. und neustes Mitglied der UEFA. Die bei der Beitrittsabstimmung nötige Mehrheit fiel beim UEFA-Kongress in Budapest knapp aus – und die Entscheidung sorgte bei einigen Nationalverbänden für Unmut.

Quelle: Fußball – Kosovos UEFA-Beitritt sorgt für Diskussionen

Dr. Marius Breucker – Zitatensammlung beleuchtet Schillers Verhältnis zum Recht – UNTERNEHMEN-HEUTE.de

Zitatensammlung beleuchtet Schillers Verhältnis zum Recht Schiller als Dichter des Rechts? Der Autor Marius Breucker beschäftigte sich viele Jahre mit Schillers Werk und trug dabei Stück für Stück knapp 400 alphabetisch geordnete Zitate zusammen. Dabei herausgekommen ist das Buch ,,Schiller für Juristen – Zitate für und wider Gerechtigkeit‘ und ist vor Kurzem als Band 39 in der ,,Kleinen Reihe‚ des Scribo-Verlages erschienen.

Quelle: Dr. Marius Breucker – Zitatensammlung beleuchtet Schillers Verhältnis zum Recht – UNTERNEHMEN-HEUTE.de

Auf SBNet zu finden: Interview mit Marius Breucker – Herausgeber – Schiller für Juristen | SBnet de Artikelverzeichnis Nachrichten Pressemitteilungen

Ein kleiner Verlag im kleinen Steinenbronn nahe der kleinen Großstadt Stuttgart verlegt zum kleinen Preis kleine quadratische Bücher, die er auch noch explizit als „kleine Reihe“ bezeichnet. Ein pathologischer Fall übertriebenen schwäbischen Understatements? Oder eine captatio benevolentiae in der Hoffnung auf naheliegende Metaphern wie „Großes in der kleinen Reihe“ oder „klein aber fein“? Jedenfalls versammelt der Verlag in seinen Büchern im quadratischen „Ritter Sport“-Format „schönste Gedichte“ von Rilke bis Morgenstern von Busch bis Ringelnatz, Gedichte zu Blitz und Donner, Herbst und Winter und Aphorismen- und Zitatensammlungen, die auch vor Fußballerweisheiten („Qualität kommt von Quälen“) und vor Helmut Kohl („Die Mehrheit der deutschen Frauen ist weiblich“) nicht zurückschrecken. Mit dem jüngsten Band „Schiller für Juristen“ besetzt der rührige Verlag eine weitere Nische. Wir sprachen mit dem Herausgeber, dem Stuttgarter Anwalt und Schiller-Kenner Marius Breucker:

Quelle: Interview mit Marius Breucker – Herausgeber – Schiller für Juristen | SBnet de Artikelverzeichnis Nachrichten Pressemitteilungen

Neuerscheinung: “Schiller für Juristen” von Marius Breucker

Kurzfassung: Schiller für Juristen von Marius Breucker ist die Ausbeute des mehrjährigen Streifzuges durch Schillers Werke. Knapp 400 Zitate zu Recht, Gerechtigkeit und verwandten Themen, versammelt in gut sortierter alphabetischer Ordnung finden sich in diesem Buch.

Quelle: Neuerscheinung: “Schiller für Juristen” von Marius Breucker

 

openPR – Können sich Trainer auf das FIFA-Reglement über den Status von Spielern berufen? – Pressemitteilung von Rechtsanwälte Wüterich Breucker

Nach dem Grundsatz der Vertragsstabilität kann ein Spieler eine Entschädigung gegen seinen Verein geltend machen, wenn dieser den Vertrag ohne triftigen Grund auflöst. Zur Durchsetzung dieser Ansprüche kann er die Kammer zur Beilegung von Streitigkeiten (KBS) der FIFA anrufen. Darüber hinaus gilt das FIFA-Spieler-Reglement – anders als seine Bezeichnung vermuten lässt – auch für internationale arbeitsrechtliche Streitigkeiten zwischen einem Verein oder einem Verband und einem Trainer. „Für einen Trainer eröffnet sich dadurch die Möglichkeit, seine Ansprüche gegen einen Verein im Falle einer Entlassung bei der FIFA geltend zu machen“, erläutert Rechtsanwalt Marius Breucker aus Stuttgart(www.linkedin.com/pub/marius-breucker/5b/205/61a). Zuständig für solche Verfahren ist die FIFA-Kommission für den Status von Spielern (KSS). Gegen deren Entscheidungen ist ein Rechtsmittel zum Court of Arbitration for Sport (CAS) möglich. Bei Geltung deutschen Arbeitsrechts schließt das Arbeitsgerichtsgesetz die Anrufung eines Schiedsgerichts im Sinne der Zivilprozessordnung grundsätzlich aus; stattdessen sind die Arbeitsgerichte zuständig. Das Schweizerische Bundesgericht entschied zuletzt aber in einer vergleichbaren Konstellation, dass der CAS gleichwohl angerufen werden könne.

Quelle: openPR – Können sich Trainer auf das FIFA-Reglement über den Status von Spielern berufen? – Pressemitteilung von Rechtsanwälte Wüterich Breucker