Sportrecht – „CAS sollte Reformen anpacken“

Marius Breucker im Gespräch mit Astrid Rawohl

Claudia Pechstein in einem Sitzungssaal des Oberlandesgerichts.
Hat wieder Grund zum Lachen – Eisschnellläuferin Claudia Pechstein (Marc Müller, dpa)

 

 

Das Oberlandesgericht München hat die Klage der Eisschnellläuferin Claudia Pechstein gegen den Weltverband zugelassen. Die Entscheidung setzt den Sportgerichtshof CAS in Zugzwang, sagt Sportrechtler Marius Breucker im DLF.

Beitrag hören:
http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2015/01/17/dlf_20150117_1943_dd4c1176.mp3

via Sportrecht – „CAS sollte Reformen anpacken“.

Pechstein will mehr Geld von ISU – Sport-News – via Süddeutsche.de

Claudia Pechstein, WM Berlin 2008
Claudia Pechstein 3“ von Olivia Lempe – Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons.

Berlin (dpa) – Mit dem richtungweisenden Urteil des Münchner Oberlandesgerichtes im Rücken wird Claudia Pechstein ihre Schadenersatzforderungen von bisher 4,4 Millionen Euro gegen den Eislauf-Weltverband (ISU) erhöhen.

via Pechstein will mehr Geld von ISU – Sport-News – Süddeutsche.de.

Anti-Doping-Gesetz – Interview mit dem Stuttgarter Sportrechtler Mari…

Anti-Doping-Gesetz – Interview mit dem Stuttgarter Sportrechtler Marius Breucker

Der Stuttgarter Sportrechtler Marius Breucker engagiert sich seit Jahren im Kampf gegen Doping. Als Anwalt der Welt Anti-Doping Agentur nahm er die Aussagen zahlreicher Doping-Kronzeugen entgegen. Im sportgerichtlichen Verfahren der International Skating Union gegen Claudia Pechstein vertrat er die dort beigeladene Deutsche Eisschnelllauf-Gemeinschaft. Im Interview äußert er sich zu den Folgen des Falls Pechstein und zum Entwurf eines Anti-Doping-Gesetzes.

via Anti-Doping-Gesetz – Interview mit dem Stuttgarter Sportrechtler Mari….

DESG – Deutsche Eisschnelllauf-Gemeinschaft e. V. – Schadensersatzprozess von Claudia Pechstein gegen DESG abgeschlossen

Schadensersatzprozess von Claudia Pechstein gegen DESG abgeschlossen

desg de

Der von der Athletin Claudia Pechstein gegen die International Skating Union (ISU) und die Deutsche Eisschnelllauf-Gemeinschaft (DESG) geführte Schadensersatzprozess ist im Verhältnis zur DESG abgeschlossen.

via DESG – Deutsche Eisschnelllauf-Gemeinschaft e. V. – Schadensersatzprozess von Claudia Pechstein gegen DESG abgeschlossen.

DESG-Anwalt: «Kleines Beben in Sportgerichtsbarkeit» | Sportarten von A bis Z – Frankfurter Rundschau

DESG-Anwalt: «Kleines Beben in Sportgerichtsbarkeit»

MÜNCHEN –

DESG Anwalt Kleines Beben in Sportgerichtsbarkeit Frankfurter Rundschau

Marius Breucker, der Anwalt der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft DESG, hat das Gerichtsurteil zur Schadenersatzklage von Claudia Pechstein als «kleines Beben in der Sportgerichtsbarkeit» bezeichnet.

Das Landgericht München I hatte die geschlossenen Schiedsvereinbarungen Pechsteins mit den Verbänden für unwirksam erklärt. Damit stellte die Kammer zugleich das gesamte System der Sportgerichtsbarkeit infrage.

via DESG-Anwalt: «Kleines Beben in Sportgerichtsbarkeit» | Sportarten von A bis Z – Frankfurter Rundschau.

DESG-Anwalt: „Kleines Beben in Sportgerichtsbarkeit“

Eisschnelllauf

DESG-Anwalt Kleines Beben in Sportgerichtsbarkeit

DESG-Anwalt: „Kleines Beben in Sportgerichtsbarkeit“

München (dpa) – Marius Breucker, der Anwalt der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft DESG, hat das Gerichtsurteil zur Schadenersatzklage von Claudia Pechstein als „kleines Beben in der Sportgerichtsbarkeit“ bezeichnet.

via DESG-Anwalt: „Kleines Beben in Sportgerichtsbarkeit“.

Claudia Pechstein: Teilerfolg für Eisschnellläuferin – Sportmeldungen – Stuttgarter Zeitung

Claudia Pechstein

Teilerfolg für Eisschnellläuferin

Von SIR/dpa 26. Februar 2014 – 11:50 Uhr

stuttgarter-zeitung

Claudia Pechstein erhält keinen Schadenersatz, ihr Anwalt feiert das Urteil des Münchner Landgerichts aber als Erfolg für die Athleten. Die Kammer erklärte den Schiedsgerichts-Zwang für Sportler für unwirksam.

via Claudia Pechstein: Teilerfolg für Eisschnellläuferin – Sportmeldungen – Stuttgarter Zeitung.

Claudia Pechstein: Gericht in München weist Klage ab – Sport – Süddeutsche.de

26. Februar 2014, 09:57

Niederlage für Eisschnellläuferin

Sotschi 2014 - Eisschnelllauf

Gericht bremst Claudia Pechstein

In Sotschi lief es nicht gut für Claudia Pechstein, vor Gericht ebenso wenig: Die Athletin scheitert mit ihrer Schadenersatzklage. Das Landgericht München erkennt das Urteil des Internationalen Sportgerichtshofs an – stellt allerdings das gesamte System der Sportgerichtsbarkeit infrage.

via Claudia Pechstein: Gericht in München weist Klage ab – Sport – Süddeutsche.de.

Pechstein-Urteil stellt Sportgerichtsbarkeit infrage – Nachrichten – DIE WELT

München – Claudia Pechstein erhält keinen Cent Schadenersatz, könnte aber ein «Beben» für die Sportgerichtsbarkeit ausgelöst haben.

Klägerin

Das Landgericht München I wies zwar die Klage der Berliner Eisschnelllauf-Olympiasiegerin gegen den Eislauf-Weltverband ISU und die Deutsche Eisschnelllauf-Gemeinschaft DESG ab, stellte mit seinem Urteil aber das gesamte System der Sportgerichtsbarkeit in Deutschland infrage. Die 37. Kammer des Zivilgerichts erklärte die geschlossenen Schiedsvereinbarungen Pechsteins mit den Verbänden für unwirksam.

viaPechstein-Urteil stellt Sportgerichtsbarkeit infrage – Nachrichten – DIE WELT.

Eisschnelllauf: DESG-Anwalt: «Kleines Beben in Sportgerichtsbarkeit» – Sonstige Sportarten – Augsburger Allgemeine

EISSCHNELLLAUF

DESG-Anwalt: «Kleines Beben in Sportgerichtsbarkeit»

augsburger-allgemeine

Marius Breucker, der Anwalt der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft DESG, hat das Gerichtsurteil zur Schadenersatzklage von Claudia Pechstein als «kleines Beben in der Sportgerichtsbarkeit» bezeichnet.

via Eisschnelllauf: DESG-Anwalt: «Kleines Beben in Sportgerichtsbarkeit» – Sonstige Sportarten – Augsburger Allgemeine.