Sportrecht – „Datenbank für alle Veranstalter wäre sinnvoll“

Nach Kenntnis von einem möglichen Dopingverstoß leitet der zuständige Verband oder die NADA ein Ergebnismanagementverfahren ein. Im Zuge dessen kann der Athlet vorläufig suspendiert werden, wodurch er die Berechtigung zur Teilnahme an offiziellen Wettkämpfen verliert. Manche Sportler ignorieren diese Entscheidung und nehmen trotz Suspendierung an Wettbewerben teil.

Über die Voraussetzungen und den Ablauf im Falle einer vorläufigen Suspendierung bei einem bekannt gewordenen, möglichen Dopingverstoß und die Möglichkeiten zur effektiven Durchsetzung sprach der Deutschlandfunk (DLF) im Interview mit dem Stuttgarter Sportrechtler Dr. Marius Breucker aus der Kanzlei Wüterich Breucker am 29. Juli 2017:

 

Hier geht es zum Interview: Sportrecht – „Datenbank für alle Veranstalter wäre sinnvoll“

 

Deutscher Richterbund plädiert für internationales Regelwerk für den Sport PDF

Deutscher Richterbund plädiert für internationales Regelwerk für den Sport

In seiner Stellungnahme zum Entwurf eines Anti-Doping-Gesetzes vom 27. Februar 2015 sprach sich der Deutsche Richterbund (DRB) für ein umfassendes, nationales, europäisches und internationales Regelwerk für den Sport aus. Der DRB verwies in seiner Stellungnahme auf die Bedeutung des Profisports als Wirtschaftszweig mit Milliardenumsätzen. Aufgrund dessen sei eine klar konturierte Kontrolle der Entscheidungen von Sportverbänden wie von Sportgerichten durch staatliche Gerichte erforderlich. Da Sport weltweit betrieben werde, müssten auch weltweit einheitliche Regeln gelten.

via Deutscher Richterbund plädiert für internationales Regelwerk für den Sport PDF.

Auch Sportler wollen nicht ins Gefängnis – Reaktionen auf das geplant…

„Auch Sportler wollen nicht ins Gefängnis!“ – Reaktionen auf das geplante Anti-Doping-Gesetz

single_syringe_pack

Der Entwurf eines Anti-Doping-Gesetzes der Bundesregierung sieht erstmals vor, dass auch die dopenden Sportler selbst bestraft werden. Erklärte Dopinggegner wie der erfolgreiche Radprofi Marcel Kittel erhoffen sich von dieser Regelung einen weiteren Schritt zur Effektivierung des Anti-Doping-Kampfes. Der Stuttgarter Sportrechtler und Anti-Doping-Anwalt Marius Breucker sieht im Gesetz, wenn es denn in Kraft treten sollte, erhebliches Abschreckungspotential. Zugleich weist er auf die unterschiedlichen Beweismaßstäbe im staatlichen und sportrechtlichen Verfahren hin und schlägt die Ergänzung des Gesetzes um eine Kronzeugenregelung vor.

 

via Auch Sportler wollen nicht ins Gefängnis – Reaktionen auf das geplant….

Korsett oder Katalysator ? – Gedanken zur Rolle des Rechts im Sport

Herbert Fischer-Solms im „Sportgespräch“ mit den Stuttgarter Rechtsanwälten Marius Breucker und Christoph Wüterich

Athleten klagen sich vor Schiedsgerichten zu den Olympischen Spielen, fordern Schadensersatz für Dopingsperren oder stellen die Athletenvereinbarungen in Frage – Gerichtsverfahren spielen im Sport nicht mehr nur eine Nebenrolle. Schwerpunktstaatsanwaltschaften ermitteln wegen Dopings, „Kronzeugen“ beichten gegenüber Anti-Doping-Organisationen, selbst über Rote Karten wird mit anwaltlicher Hilfe prozessiert. Nehmen Juristen dem Sport seine Unbeschwertheit? Geht die schönste Nebensache der Welt im Dschungel der Paragraphen verloren?

Gemeinsam mit den Stuttgarter Anwälten Marius Breucker und Christoph Wüterich diskutierte der Sportredakteur des Deutschlandfunks Herbert Fischer-Solms diese und andere grundlegende Fragen des Sportrechts.

Herbert Fischer-Solms auf dem Stuttgarter Sportgespräch 2014
Herbert Fischer-Solms auf dem Stuttgarter Sportgespräch 2014

 

Christoph Wüterich Der körperliche Raubbau lässt sich nicht ohne Weiteres damit rechtfertigen, dass die Sportler besonders viel Geld
Christoph Wüterich Der körperliche Raubbau lässt sich nicht ohne Weiteres damit rechtfertigen, dass die Sportler besonders viel Geld

 

Marius Breucker Das Recht stellt dem professionellen Sport Konfliktlösungsmechanismen zur Verfügung
Marius Breucker Das Recht stellt dem professionellen Sport Konfliktlösungsmechanismen zur Verfügung

via Beiträge.

Kampf gegen Doping Wie effektiv wirkt das Sportrecht

Kurzbeschreibung
Am Kampf gegen Doping scheiden sich die Geister: Die einen sehen darin eine Kernaufgabe des Sports, die anderen rufen nach staatlichen Gesetzen. Die einen halten den Kampf für „verloren“ oder „scheinheilig“, die anderen glauben an einen langfristigen Erfolg.

via Kampf gegen Doping Wie effektiv wirkt das Sportrecht.

Sportrechtler Breucker zum Anti-Doping-Gesetz: „Hilfe im Kampf gegen Doping“ – Sportmix – Stuttgarter Nachrichten

Stuttagrt – Herr Breucker, der Entwurf für ein Anti-Doping-Gesetz liegt vor. Gut für Sportrechtler wie Sie. Es gibt bald noch mehr zu tun als bisher.

Noch ist es ein Entwurf. Wenn er Gesetz wird, werden die Strafverteidiger unter den Sportrechtlern künftig mehr gefragt sein. Aber auch die Zahl der sportgerichtlichen Verfahren wird zunehmen, da sich mehr Erkenntnisse aus staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen ergeben werden.

via Sportrechtler Breucker zum Anti-Doping-Gesetz: „Hilfe im Kampf gegen Doping“ – Sportmix – Stuttgarter Nachrichten.

Verlorener Kampf Greifen die sportrechtlichen Instrumente gegen Doping

Am Kampf gegen Doping scheiden sich die Geister: Die einen sehen darin eine Kernaufgabe des Sports, die anderen rufen nach staatlichen Gesetzen. Die einen halten den Kampf für „verloren“ oder „scheinheilig“, die anderen glauben an einen langfristigen Erfolg. Welche Mittel aber stehen dem Sportrecht überhaupt zur Verfügung? Sind die Satzungen und Anti-Doping-Ordnungen der Verbände letztlich stumpfe Schwerter? Oder entwickelt sich im Kampf gegen Doping ein neues internationales Sportrecht, das als Vorbild auch für andere Bereiche des Sports dienen kann?

Verlorener Kampf Greifen die sportrechtlichen Instrumente gegen Doping.