Die sauberen Sportler schützen | Recht und Steuern – Nachrichten

Die Bundesregierung macht ernst. Ein zwischen Justiz-, Innen- und Gesundheitsministerium abgestimmter Gesetzentwurf sieht Regelungen gegen Doping erstmals mit einer Strafbarkeit des dopenden Sportlers vor. Bislang hatte man den Anti-Doping-Kampf im Kern den Sportverbänden und -gerichten überlassen. Nur das Umfeld der Athleten, namentlich Ärzte, Trainer, Betreuer und Händler machten sich unter den Voraussetzungen des Arzneimittelgesetzes strafbar. Anknüpfungspunkt war in erster Linie der Schutz der Gesundheit. Dagegen war das landläufig als „Betrug“ bewertete Verhalten dopender Sportler nicht strafbewehrt. Vielmehr vertraute man auf die Mechanismen des Sportrechts durch Sperren, Disqualifikationen und die Aberkennung von Titeln und Prämien.

Nach Ansicht des Stuttgarter Sportrechtlers Marius Breucker müsse es das Ziel eines neuen Gesetzes sein, den Antidopingkampf zu stärken, ohne die Autonomie des Sports zu gefährden.

via Die sauberen Sportler schützen | Recht und Steuern – Nachrichten.

Zulässigkeit von Schiedsvereinbarungen eindeutig regeln

Der bekannt gewordene Gesetzentwurf zu einem Anti-Doping-Gesetz bedeutet nach Ansicht des Stuttgarter Sportrechtlers Marius Breucker einen „Paradigmenwechsel in der Dopingbekämpfung“. Erstmals sieht der Entwurf die Strafbarkeit des Sportlers bei Eigendoping und beim Besitz geringer Mengen von Dopingmitteln vor, wenn er sich damit in einem offiziellen Wettbewerb einen Vorteil verschaffen will.

via Zulässigkeit von Schiedsvereinbarungen eindeutig regeln.

Neuer Gesetzentwurf : Bis zu drei Jahre Haft für Dopingsünder – Nachrichten Sport – DIE WELT

Innen- und Justizministerium haben einen erstaunlich weitreichenden Entwurf für ein Anti-Doping-Gesetz in Deutschland vorgelegt. Künftig müssen demnach auch dopende Sportler den Staatsanwalt fürchten.

Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren, Preisgeld-Entzug und uneingeschränkte Besitzstrafbarkeit: Ein Anti-Doping-Gesetz für Deutschland nimmt konkrete Formen an und würde im Falle der Umsetzung auf Doper aller Voraussicht nach weit höhere Abschreckung ausüben. Der neue Gesetzentwurf aus den Bundesministerien für Justiz und Inneres, der dem Deutschlandfunk und der „Berliner Zeitung“ vorliegt, reicht wesentlich weiter als die bestehende Regelung.

via Neuer Gesetzentwurf : Bis zu drei Jahre Haft für Dopingsünder – Nachrichten Sport – DIE WELT.