Anmeldung eines Vereins zum Vereinsregister

Anmeldung eines Vereins zum Vereinsregister

Kurzfassung: Ein Idealverein („nicht wirtschaftlicher Verein“) erlangt seine Rechtsfähigkeit erst mit Eintragung in das Vereinsregister. Die Anmeldung muss zahlreiche gesetzliche Voraussetzungen erfüllen. Mit der Anmeldung muss der Vorstand eine unterzeichnete Satzung und Belege über seine Bestellung vorlegen.

viaAnmeldung eines Vereins zum Vereinsregister.

Marius Breucker – Vereinsrecht Eintragung im Vereinsregister

Vereinsrecht: Eintragung im Vereinsregister

 

Ein Verein erlangt Rechtsfähigkeit durch Eintragung im Vereinsregister. Dies gilt für den „normalen“ Verein, der landläufig als „Idealverein“ bezeichnet wird. Das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) spricht in § 21 vom „nicht wirtschaftlichen Verein“. Er unterscheidet sich vom „wirtschaftlichen Verein“, der einen unternehmerischen Zweck verfolgt und seine Rechtsfähigkeit nach § 22 S. 1 BGB durch staatliche Verleihung erlangt. Solche „wirtschaftlichen Vereine“ sind nur zulässig, wenn im Einzelfall eine Organisation in Form der „üblichen“ unternehmerischen Rechtsformen wie Aktiengesellschaft (AG), Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) oder Genossenschaft (eG) nicht in Betracht kommt. Das ist etwa bei der Verwertungsgesellschaft (VG) Wort oder der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger der Fall. Alle anderen Vereine – also die „klassischen“ Sportvereine, Kulturvereine, Musikvereine, Fördervereine oder Trägervereine – sind „nicht wirtschaftliche Vereine“ im Sinne des § 21 BGB.

viaMarius Breucker – Vereinsrecht Eintragung im Vereinsregister.