Marius Breucker Stuttgarter Anwalt – Richterbund: Sport braucht umfassendes Regelwerk – UNTERNEHMEN-HEUTE

Marius Breucker Stuttgarter Anwalt - Richterbund Sport braucht umfassendes Regelwerk

Marius Breucker Stuttgarter Anwalt – Richterbund Sport braucht umfassendes Regelwerk

Richterbund: Sport braucht umfassendes Regelwerk

Der Deutsche Richterbund begrüßte in einer Stellungnahme das von der Bundesregierung geplante Anti-Doping-Gesetz. In seiner mehrseitigen detaillierten Stellungnahme nennt der Deutsche Richterbund Beispiele für einen Regelungsbedarf jenseits des Anti-Doping-Kampfes: So müsse das Arbeitsrecht im Sport konsequent zur Anwendung kommen.

 

Seit einiger Zeit diskutieren Experten den gestiegenen gesetzlichen Regelungsbedarf für den Sport. So hatten sich die Sportrechtler Christoph Wüterich und Marius Breucker auf dem Stuttgarter Sportgespräch im Januar 2014 im Interesse der Chancen- und Wettbewerbsgleichheit und der Rechte der Athleten für ein international kodifiziertes Berufsrecht des Sports ausgesprochen. Statt einzelnen, scheinbar isolierten Problemen hinterherzurennen, solle der Gesetzgeber dort, wo das geltende Recht nicht (mehr) genügt, einen geeigneten gesetzlichen Rahmen schaffen….

via Marius Breucker Stuttgarter Anwalt – Richterbund: Sport braucht umfassendes Regelwerk – UNTERNEHMEN-HEUTE.

Stuttgarter Sportgespräch

11 Stuttgarter Sportgespräch Wie integer ist der Sport
11 Stuttgarter Sportgespräch Wie integer ist der Sport

Das Stuttgarter Sportgespräch ist ein unabhängiges Denk- und Diskussionsforum für Vordenker und Entscheidungsträger aus Sport, Politik, Kultur, Wirtschaft, Medien und Justiz. Herausragende Vertreter auf dem Podium und unter den Teilnehmern diskutieren über ein aktuelles Thema und vermitteln Denkanstöße für Sportler, Trainer, Verbände, Vereine, Sportpolitiker, Manager, Medienvertreter und Wissenschaftler.

via Stuttgarter Sportgespräch – Home.

Verlorener Kampf Greifen die sportrechtlichen Instrumente gegen Doping

Am Kampf gegen Doping scheiden sich die Geister: Die einen sehen darin eine Kernaufgabe des Sports, die anderen rufen nach staatlichen Gesetzen. Die einen halten den Kampf für „verloren“ oder „scheinheilig“, die anderen glauben an einen langfristigen Erfolg. Welche Mittel aber stehen dem Sportrecht überhaupt zur Verfügung? Sind die Satzungen und Anti-Doping-Ordnungen der Verbände letztlich stumpfe Schwerter? Oder entwickelt sich im Kampf gegen Doping ein neues internationales Sportrecht, das als Vorbild auch für andere Bereiche des Sports dienen kann?

Verlorener Kampf Greifen die sportrechtlichen Instrumente gegen Doping.