Waldi steht ab sofort unter Artenschutz

Fußballnews – Stuttgarter Kickers: Maskottchen ‚Waldi‘ steht ab sofort unter ‚Artenschutz‘ – Die-Fans.de

Wie die gesamte Kickers-Familie freut sich auch Maskottchen ‚Waldi‘, dass die Spielzeit 2016/17 nun wieder im vollen Gange ist. Dem Waschbär schlugen von Anfang an die Sympathien entgegen, und er fühlt sich auf der Waldau sichtlich wohl. Nunmehr steht er auch offiziell unter ‚Artenschutz‘: Fußballnews – Stuttgarter Kickers: Maskottchen ‚Waldi‘ steht ab sofort unter ‚Artenschutz‘ – Die-Fans.de

Sportrecht – Regresspflicht des Störers gegenüber dem Verein | vi-press

Sportrecht - Regresspflicht des Störers gegenüber dem Verein

Regresspflicht des Störers – Ob und inwieweit ein identifizierter Störer auch für Vertragsstrafen des DFB haftet, ist umstritten.

Nach dem Spielabbruch der DFB-Pokalbegegnung VfL Osnabrück gegen RB Leipzig am 10.08.2015 wegen eines Feuerzeugwurfs auf den Schiedsrichter verhängte das DFB-Sportgericht gegen Osnabrück einen teilweisen Ausschluss der Zuschauer bei den Heimspielen gegen den VfB Stuttgart II und Rot-Weiß Erfurt. “Im nächsten Schritt wird der Verein den Täter für die entgangenen Einnahmen in Regress nehmen”, prognostiziert Rechtsanwalt Marius Breucker aus der Stuttgarter Kanzlei Wüterich Breucker. Ob und inwieweit der identifizierte Störer auch für Vertragsstrafen des DFB haftet, ist umstritten.

Quelle: Sportrecht – Regresspflicht des Störers gegenüber dem Verein | vi-press

Stuttgarter Anwalt Marius Breucker – Sportrecht – Regresspflicht des Störers gegenüber dem Verein – UNTERNEHMEN-HEUTE.de

Nach dem Spielabbruch der DFB-Pokalbegegnung wegen eines Feuerzeugwurfs verhängte das DFB-Sportgericht gegen Osnabrück einen teilweisen Ausschluss der Zuschauer bei den Heimspielen gegen den VfB Stuttgart II und Rot-Weiß Erfurt. Ob und inwieweit der identifizierte Störer auch für Vertragsstrafen des DFB haftet, ist umstritten. Im nächsten Schritt wird der Verein den Täter in Regress nehmen‘, prognostiziert Rechtsanwalt Marius Breucker.

Quelle: Stuttgarter Anwalt Marius Breucker – Sportrecht – Regresspflicht des Störers gegenüber dem Verein – UNTERNEHMEN-HEUTE.de

Sportrecht – Regresspflicht des Störers gegenüber dem Verein


Nach dem Spielabbruch der DFB-Pokalbegegnung wegen eines Feuerzeugwurfs verhängte das DFB-Sportgericht gegen Osnabrück einen teilweisen Ausschluss der Zuschauer bei den Heimspielen gegen den VfB Stuttgart II und Rot-Weiß Erfurt. Ob und inwieweit der identifizierte Störer auch für Vertragsstrafen des DFB haftet, ist umstritten. Im nächsten Schritt wird der Verein den Täter in Regress nehmen“, prognostiziert Rechtsanwalt Marius Breucker.

Quelle: Sportrecht – Regresspflicht des Störers gegenüber dem Verein

Regress des Vereins gegen Störer bei Zuschauerausschreitungen

Regress des Vereins gegen Störer bei Zuschauerausschreitungen

Die Entwicklung zur Regresspflicht von Störern bei Fußballspielen bleibt in zweierlei Hinsicht spannend: Zum einen wird früher oder später die Regelung des § 9a Nr. 1 RuVO vor einem staatlichen Gericht auf den Prüfstand gestellt werden. Ob die verschuldensunabhängige Haftung mit dem derzeitigen, weitgefassten Tatbestand in vollem Umfang Bestand hat, wird sich dann zeigen. Zum anderen bleibt trotz der bislang nahezu einhelligen Rechtsprechung – soweit ersichtlich nur durchbrochen durch das Urteil des Landgerichts Hannover vom 26.05.2015 – umstritten, ob das Schadensrecht unter dem Gesichtspunkt der Kausalität und insbesondere des Schutzzwecks der Norm die vollumfängliche Regressierung der vom Sportverband verhängten Vertragsstrafen beim Störer gestattet.